• WFBW-Kontakte
  • Geschäftsführer:
  • Reinhart Sosat
  • Goethestraße 9
  • 70174 Stuttgart
  • Tel.: +49 (0) 711 252947-50

Auswertung der Fischaufstiegszählungen 2009

Analyse der Rahmenbedingungen und Wanderungsbewegungen an den Fischpässen Iffezheim und Gambsheim vorgestellt

Lachs im Fischpass Iffezheim

Die im vergangenen Jahr an den Rheinfischpässen Iffezheim und Gambsheim durchgeführten Aufstiegszählungen wurden in Abstimmung zwischen den französischen und deutschen Partnern ausgewertet und nun vorgestellt.

Die Rahmenbedingungen waren durch geringe Abflüsse im Rhein und hohe Wassertemperaturen im Herbst gekennzeichnet. Zudem hatten die Baumaßnahmen zur Erweiterung des Kraftwerkes Iffezheim Auswirkungen auf den Betrieb des Fischpasses.

Die aufgezeichneten Wanderbewegungen waren an beiden Standorten gering und 2009 in der Summe aller Fische betrachtet auf einem Tiefpunkt. Insgesamt wurden in Iffezheim 15.481 und in Gambsheim 30.187 Fische und Neunaugen gezählt (die Vergleichszahlen aus dem Jahr 2008 liegen bei 22.232 und 38.408 Tieren). Bei den Großsalmoniden hat sich bei leichtem Rückgang nicht viel verändert: 52 Lachse und 66 Meerforellen in Iffezheim gegenüber 86 bzw. 101 im Jahr 2008. Im Gegensatz dazu war das Jahr 2009 ein Rekordjahr für das Meerneunauge. Von dieser Art wurden 225 Exemplare am Fischpass Iffezheim erfasst. Die detaillierte Analyse der Aufstiegszählungen finden Sie hier.