klein normal gross 
Suchen

Keine Artikel in dieser Ansicht.

  • WFBW-Kontakte
  • Geschäftsführer:
  • Reinhart Sosat
  • Goethestraße 9
  • 70174 Stuttgart
  • Tel.: +49 (0) 711 252947-50

Unsere Arbeit

Das will die WFBW erreichen

Naturnaher Murgabschnitt
Naturnaher Murgabschnitt

Unser Ziel ist es, den in Baden-Württemberg heimischen Wanderfischen wieder Lebensräume zu geben, in denen sie uns in gesicherten Beständen für die Nachwelt erhalten bleiben.

Die Wanderfische waren und sind ein wesentlicher Teil unserer heimischen Fauna. Sie sind ein bedeutender Teil der Biodiversität und gleichzeitig ein Symbol für ökologisch intakte und saubere Gewässer. Wir unterstützen die Wiederherstellung der ökologischen Funktionen in unseren heimischen Fließgewässern sowie den Schutz und die Entwicklung der Wanderfischbestände.

  
 

Historie der Wanderfische in Baden-Württemberg

Lachsfang am Hochrhein, etwa 1910
Lachsfang am Hochrhein, etwa 1910

Noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts wanderten jährlich mehrere hunderttausend Lachse den Rhein hinauf. Auch andere Wanderfische, wie die Meerforelle oder der zu den Heringsartigen zählende Maifisch, stiegen in einer für uns heute kaum noch vorstellbaren Anzahl in den Rhein und dessen Seitengewässer auf, um sich fortzupflanzen. Oberrhein, Hochrhein und Zuflüsse aus dem Schwarzwald boten diesen Fernwanderern unter den Fischarten besonders gute Lebensbedingungen.

 

Niedergang und Neuanfang

Ausgebauter Murgabschnitt
Trotz der festgelegten Laufentwicklung birgt die ausgebaute Murg ein hohes ökologisches Potenzial

Durch den fortschreitenden Gewässerausbau, die Zerstörung von Laichgebieten, Errichtung von Wanderhindernissen und die zunehmende Wasserverschmutzung ging der Lebensraum vieler Wanderfische weitgehend verloren.

Einige dieser Veränderungen sind irreversibel, andere könnten wieder rückgängig gemacht oder ausgeglichen werden.

Heute stehen die Chancen für die Wiederansiedlung der heimischen Wanderfische sehr gut, da vor allem die Anforderungen der Fische an die Wasserqualität und immer mehr auch an die Gewässerstrukturen wieder erfüllt sind. In Baden-Württemberg umfassen die ausgewählten Programmgewässer für die Lachswiederansiedlung nur die aussichtsreichsten Gewässer im historischen Verbreitungsgebiet. Maßnahmen zur Wiederherstellung der gewässerökologischen Funktionen und der freien Fischwanderung unterstützen den Wiederaufbau eines Rheinlachsbestandes. Für diese Anstrengungen, die wir ehrenamtlich durchführen, benötigen wir Ausdauer und Ihre Unterstützung.

Ausführliche Informationen zu unserer Arbeit finden Sie unter dem Punkt Programm.